Kostenfreier Versand ab 49 €
3–5 Werktage Lieferzeit
202007_Rezeptwelt_Schwedischer-Safranzopf

Schwedischer Safranzopf

Kein perfekter Sonntagsbrunch ohne Gebäck - diesmal mit Safran und fruchtiger Marmelade!

Aufwand

Schwer
Niveau
60
Min.
Vorbereitung
30
Min.
Zubereitung

Zutaten 1 Portion(en)

  • 75 g pflanzliche Butter
  • 200 g pflanzliche Milch
  • 1 Döschen Safran
  • 90 g Erythrit oder Kokosblütenzucker
  • 25 g frische Hefe
  • 1 EL gemahlene Flohsamenschalen
  • 4 EL lauwarmes Wasser
  • 100 g Reissirup
  • 125 g veganer Quark
  • 600 g Dinkelmehl
  • 1 Prise Salz
  • 3 EL Mandelblättchen
  • 1 Glas Marmelade nach Wahl

Zubereitung

  1. Schritt 1

    Butter schmelzen. Milch erhitzen und mit Safran, 1 TL Süße sowie der flüssigen Butter verrühren.
  2. Schritt 2

    Hefe in die Milch-Mischung bröseln und mit einem Schneebesen glatt rühren.
  3. Schritt 3

    Flohsamenschalen und Wasser verrühren, bis sich die Klümpchen aufgelöst haben und ein klebriges Gel entsteht (gegebenenfalls noch einen weiteren TL Wasser hinzugeben).
  4. Schritt 4

    Sirup, restlichen Kokosblütenzucker oder Erythrit, Flohsamen-Gel, veganen Quark und Milch-Hefe-Mischung verrühren.
  5. Schritt 5

    Mehl und Salz dazugeben und mindestens 8 Minuten mit Knethaken vermengen, bis ein weicher, klebriger Teig entsteht. Teig abgedeckt für ca. 30 bis 45 Minuten an einem warmen Ort ruhen lassen.
  6. Schritt 6

    Teig anschließend auf einer leicht bemehlten Fläche durchkneten. Ist er zu flüssig, noch mehr Mehl hinzufügen, bis er sich formen lässt. In 3 gleich große Stücke teilen. Jeweils ca. 30 cm lange Stränge daraus rollen und diese zu einem Zopf flechten. Dabei die Enden zusammendrücken. Ist Teig übrig, daraus einfach einen zweiten, kleinen Zopf flechten. Nochmals abgedeckt für ca. 30 Minuten ruhen lassen.
  7. Schritt 7

    Ofen auf 200° C Ober-/Unterhitze vorheizen. Zopf mit etwas Milch bepinseln und mit Mandelblättchen bestreuen. Anschließend ca. 30 bis 35 Minuten backen.
  8. Schritt 8

    Den noch lauwarmen Safranzopf in Scheiben schneiden und mit der Aprikosenmarmelade genießen.

Kommentare