Kostenfreier Versand ab 49 €
6–8 Werktage Lieferzeit
1200x950_blog_header_effekte

Was sind die Effekte einer Saftkur?

Inmitten des Alltagwahnsinns, zwischen dem Probieren von neuen Produkten, ausgedehnten Kochsessions und Verabredungen im neusten Trend-Restaurant der Stadt, kann es vorkommen, dass wir bei Foodist uns etwas “übersättigt” fühlen. Eine eigene Saftkur zu entwickeln, war für uns demnach einfach logisch und die Effekte mehr als überzeugend. Natürlich ist jeder Mensch anders und nimmt eine Saftkur dementsprechend ganz unterschiedlich auf und wahr.

Solltest du keine regelmäßigen Saftkuren im Jahr durchziehen, ist die Kur in jedem Fall eine Umstellung und könnte deinen Körper zu Beginn etwas überfordern. Dies liegt vor allem daran, dass deine Verdauung nicht mehr in dem Ausmaß benötigt wird, wie sie es gewohnt ist. Deshalb ist es auch wichtig, dass du deinen Körper mit leichter Kost einige Tage vor Start der Kur, auf die Saftkur vorbereitest, um ohne Beschwerden starten zu können. Allgemein solltest du darauf achten, dass du auf deinen Körper eingehst und genügend Zeit für dich selbst einplanst.

Die Vorteile einer Saftkur

"Während der Saftkur kannst du deinen Körper von sämtlichen Ablagerungen befreien. Das ist auch der Sinn hinter der Saftkur" (Patricia Hainz BSc., Ernährungswissenschaftlerin & Fastenbegleiterin).

Doch was bedeutet das genau? Mit Nikotin, Medikamenten und Pestiziden in der Ernährung nehmen wir täglich Stoffe zu uns, die unserem Körper schaden können. Eine Saftkur soll die natürlichen Reinigungskräfte des Körpers unterstützen, um diese Schadstoffe zu beseitigen.

Wer häufig unter Müdigkeit leidet, könnte sich nach einer Saftkur zudem insgesamt fitter und dynamischer fühlen. Man hat möglicherweise mehr Energie und Motivation. Das Tolle an Saftkuren ist außerdem, dass sie perfekt in deinen Alltag integrierbar sind. Du kannst ganz normal zur Arbeit gehen und sogar Sport treiben. Wobei du dich jedoch auf keinen Fall verausgaben solltest. Je nach deinem Befinden, bieten sich hier zum Beispiel Yoga oder Pilates an.

Da unsere Säfte kaltgepresst werden und zu 100 % aus Rohkost bestehen, erhältst du mit jedem Saft eine geballte Ladung an Vitaminen und Nährstoffen, die dein Körper im Alltag brauchen könnte.

Ein Effekt, über den besonders wir Mädels uns freuen ist, dass eine Saftkur zu einem besseren und strahlenderen Hautbild führen kann. Ernährungswissenschaftlerin Patricia Hainz sagt:

“Deine Verdauung und dein Hautbild können sich verbessern, deine Organe werden entlastet, du kannst eine bessere Stimmung bekommen und wieder intensiver schmecken.”

Drei oder fünf Tage Saft trinken geschafft und was nun? Das Tolle ist, dass du mit der Saftkur nun einen großen Schritt Richtung eines bewussteren Lebensstils gemeistert hast, weshalb es dir nun leichter fallen sollte, diesen aufrecht zu erhalten. Um deinen Körper nicht zu überfordern, empfehlen wir dir direkt mit leichter Kost nach deiner Saftkur zu starten. Versuche generell langsam zu kauen und bewusst zu essen, um deinen Verdauungsapparat wieder an die feste Nahrung zu gewöhnen. Höre auf deinen Körper und dein Sättigungsgefühl.

Saftkur als Diät?
Die Saftkur könnte den Nebeneffekt haben, dass du abnimmst, da die Kalorienzufuhr während der Kur niedriger ist. Es ist uns jedoch wichtig zu betonen, dass unsere Saftkur nicht als Diät gedacht, sondern als Reset für den Körper.

Auch du möchtest deinen Body Reset starten? Dann klicke hier.

Kommentare