Kostenfreier Versand ab 49 €
6–8 Werktage Lieferzeit
blog_urbangardening

Urban Gardening: So geht Gärtnern in der Stadt

Wie funktioniert Urban Gardening?
Urban Gardening ist nicht nur ein Riesentrend unter Stadtmenschen, sondern heißt auch meist Gärtnern auf engem Raum. Was liegt da näher, als in die Höhe auszuweichen? Gute Idee! Also pflanzen wir ganz einfach auf mehreren Etagen, sparen dadurch jede Menge Platz und das bei maximalem Ertrag. Für ein vertikales Kräuterbeet etwa kannst du aus Europaletten ein Pflanz-Regal bauen und mit Töpfen bestücken oder ein paar hübsche Körbe mit Seilen verbinden und anschließend an der Wand befestigen. Oder du nimmst ein altes Lattenrost und hängst deine Blumentöpfe dran. Fertig ist dein vertikales Urban-Gardening-Beet – lass es sprießen!

Für DIY-Muffel: Pflanzleitern, -Treppen und Co.
Du hättest auch gerne Erdbeeren, Basilikum und Salat aus eigener Züchtung, hast aber zwei linke DIY-Hände – egal! Dann schnapp dir doch fertige, spezielle Pflanzgestelle – die sind wie jedes ordentliche Mietshaus mit mehreren Etagen ausgestattet, in die so allerlei grüne und bunte Bewohner einziehen können. Am besten sind Modelle, die sich im Winter zusammenklappen und verstauen lassen. Toll ist auch ein mobiles Hochbeet auf Rollen. Das macht das Ernten einfach!

Salat auf dem Balkon anbauen - geht das?
Knackige Sache: Pflücksalate und Rucola wachsen problemlos im Blumenkasten auf dem Balkon. Dafür einfach die Samen im Kasten verteilen, gießen und schwupps – schon nach wenigen Wochen
sprießt es munter auf Balkonien und du kannst ernten. EXTRA-TIPP: Wenn du die Blätter kurz vor dem Boden abschneidest und den Rest stehen lässt, kommt der Pflücksalat sogar mehrmals nach. Unbedingt auf Bio-Saatgut achten, das gibt es von verschiedenen Anbietern auch online zu bestellen.

Blumen pflanzen und Bienen etwas gutes tun
Essbare Blüten machen nicht nur uns gute Laune, sie locken auch Bienen und Hummeln, Schmetterlinge und andere Insekten an. Und mit ihren süßen bis scharfen Aromen lassen sich Gerichte und Getränke verfeinern.
Essbar sind z.B. die Blüten von Bärlauch, Borretsch, Gänseblümchen, Holunder, Jasmin, Kapuzinerkresse, Kornblume, Lavendel, Löwenzahn, Rose, Rucola, Schnittlauch, Schnittknoblauch, Thymian, Veilchen oder Zucchini. Die Blüten von Gemüse eignen sich in der Regel für Herzhaftes wie Salate oder Dips. Blumenblüten passen besonders gut zu Süßspeisen und Getränken. EXTRA-TIPP: Unbedingt vorher gut informieren, welche Blüten sich zum Verzehr eignen!

Upside down: So einfach kannst du Tomaten auf deinem Balkon anpflanzen 
Stell doch einfach deinen Garten/Balkon auf den Kopf! So kannst du z.B. in ein und demselben Topf oben Kräuter pflanzen und unten Tomaten – GENIAL: Die Tomatenpflanze wächst unten aus dem Loch und hängt nach unten – samt der reifen Früchte. Oben sprießt derweil Rosmarin oder Basilikum. Alles was du dafür tun musst? Passende Löcher so in einen Regalboden sägen, dass ein normaler Tontopf darin hängen kann. Das Beste: Die Tomaten nehmen dabei sogar etwas den Geschmack der Kräuter an. Lecker!

Tipp: Tomaten brauchen Sonne: Der optimale Zeitpunk für den Anbau von Tomaten ist ab Mitte Mai. 

Kommentare