Kostenfreier Versand ab 49 €
1–3 Werktage Lieferzeit
202103_Rezeptwelt_Foodtrend_Pegan_Nuesse

Trend: Deshalb solltest du Nüsse aktivieren

We are nuts about nuts, das ist ja kein Geheimnis. Nüsse sind super zum Backen, als crunchy Topping oder zum pur Snacken (und natürlich in Form von Peanut Butter!). Nüsse sind aber nicht nur lecker, sie stecken auch voller Nährstoffe. Diese kannst du noch besser aufnehmen, wenn du die Nüsse vor dem Snacken aktivierst. Wie das funktioniert, verraten wir dir in diesem Artikel!

Wenn du dir bisher Nüsse und Mandeln einfach so aus der Tüte in den Mund gesteckt hast, hast du es wohl wie die meisten anderen Nuss-Fans auch gemacht. Aber wusstest du, dass diese Zwischenmahlzeit noch gesünder ist, wenn du die Leckerbissen vorher aktivierst? Was hat es damit nun wieder auf sich, fragst du dich vielleicht. Es ist gar nicht so kompliziert. Nüsse und Samen enthalten im trockenen Zustand Enzyme, die ihr Wachstum hemmen. Sie sind sozusagen konserviert, damit sie nicht verderben. Der Körper kann die Nährstoffe in diesem Zustand allerdings nicht so gut aufnehmen. Beim Einweichen (aktivieren) geht der natürliche Keimprozess los, die Enzyme werden abgebaut und mehr Nährstoffe freigesetzt. Gleichzeitig werden die Nüsse besser bekömmlich. So holen wir wirklich das Beste aus ihnen heraus!

202103_1474x900_Blog_InText_Pegan_Boundless

Wie weiche ich Nüsse ein?
Wie lange die Einweichzeit dauert, unterscheidet sich je nach Sorte. Cashewkerne und Macadamianüsse beispielsweise sollten zwei bis vier Stunden einweichen, Walnüsse und Erdnüsse etwa 4 Stunden, Sonnenblumenkerne, Pekannüsse und Paranüsse 6 Stunden, Haselnüsse 8 Stunden, Mandeln und Kürbiskerne ca. 12 Stunden. Gib die Nüsse oder Samen deiner Wahl einfach in eine Schale, bedecke sie mit viel Wasser, gib etwas Salz dazu und stelle sie in den Kühlschrank. Danach gründlich abspülen und weiterverarbeiten, sofort snacken oder trocknen, um sie wieder haltbar zu machen. Das funktioniert entweder in der Sonne oder im Backofen (bei niedriger Temperatur und leicht geöffneter Backofentür, damit die Feuchtigkeit entweichen kann). Nach dem Einweichen sind die Nüsse übrigens alles andere als wässrig oder matschig, sie sind im Gegenteil richtig schön knackig ud schmecken besonders frisch. Fertig aktivierte Nüsse findest du bei uns übrigens von "We are boundless". 

Fazit

Etwas Arbeit und Wartezeit bringt das Einweichen zwar mit sich. Für alle, die ständig Nüsse knabbern, lohnt es sich aber. Am besten weichst du gleich einen ganzen Vorrat an verschiedenen Nüssen ein, so hast du immer Snacks auf Lager. Wer nur ab und zu mal Nüsse, Mandeln oder Samen verputzt oder spontan Appetit darauf hat, kann sie natürlich auch in ihrem ursprünglichen Zustand genießen.

Kommentare