Kostenfreier Versand ab 49 €
8–9 Werktage Lieferzeit
blog_spargel_header

Spargel: Das solltest du über das Saisongemüse wissen

Qualitätscheck: Wie prüfe ich die Qualität des Spargels?
Besonders in Supermärkten solltest du beim Thema Frische kritisch sein – am besten auf regionalen Spargel achten und lange Transportwege meiden. Denn besonders bei diesem Gemüse gilt: Je schneller vom Feld auf den Teller, desto besser! Hervorragenden Spargel gibt es aus allen nahen Anbaugebieten in Deutschland. Beim Kauf solltest du darauf achten, dass die Spargelspitzen geschlossen sind, und auch feuchte Schnittstellen sind neben dem bekannten „Quietsch-Test“ ein Zeichen fü r Frische und Qualität.

Flexibles Gemüse: Wie schmeckt Spargel am besten?
Spargel ist für alle Schandtaten zu haben – er schmeckt klassisch gekocht, gebrutzelt oder überbacken aus dem Ofen, aber genauso auf Pizza, in Pasta, in Quiche oder im Salat! Wir Foodisten genießen die knackigen Stangen am liebsten in Olivenöl in der Pfanne gebraten, denn dabei entfaltet Spargel durch die Röstaromen eine besonders nussige, intensive Note. Oder man isst ihn ganz klassisch mit einer Sauce Hollandaise – eine leckere vegane Version gibt’s im Foodist Shop von „EMILS BIO-MANUFAKTUR” – mal was anderes!

(F)rohnatur: Kann ich Spargel auch roh essen?
Gute Neuigkeiten: man kann weißen und grünen Spargel auch einfach roh genießen. Tatsache, etwa mariniert im Salat (z.B. mit dem Saft von 1 Zitrone, Salz und 1 Prise Zucker; 10 Min. marinieren, vorher putzen und schälen). Extra-Tipp für eine schnelle und köstliche Spargelsuppe, mit der du gleichzeitig den No-Waste-Gedanken erfüllst: Schalen und Endstücke auskochen! Denn aus dem Sud lässt sich mit etwas Sahne, Crème Fraîche und Zitronensaft ganz einfach eine köstliche Spargelcremesuppe zubereiten.

SOS-Frische-Trick: Woran merke ich, ob der Spargel noch frisch ist?
Es ist mal wieder was dazwischen gekommen und nun macht das schlanke Gemüse in deinem Kühlschrank nicht mehr den frischesten Eindruck? Wenn der Spargel erst ein paar Tage alt ist, kein Problem: Vor dem Zubereiten einfach ungeschält im Spülbecken oder einer Schüssel für zwei Stunden in eiskaltes Wasser legen. So werden die Stangen wieder schön knackig und du kannst sie zubereiten wie gewohnt! Übrigens solltest du im Topf möglichst Spargelstangen gleicher Dicke zubereiten, sonst sind die Garzeiten zu unterschiedlich. Das Spargelwasser lässt sich mit Butter, einer Prise Salz, Zucker und auch mit einem Spritzer Zitrone aromatisieren. Yummy!

Spargel-Kochzeit: Wie lange muss ich Spargel kochen?
Eine haargenaue Kochzeit lässt sich leider nicht sagen. Das hängt unter anderem von der Spargelsorte und von der Spargel-Dicke ab. Grüner Spargel braucht beispielsweise deutlich weniger Garzeit, als weißer Spargel. Grundsätzlich braucht weißer Spargel um die 15-20 Minuten und grüner Spargel ca. 8-10 Minuten. Salatspargel kocht ca. 5 Minuten, bis er gar ist. Ob der Spargel lange genug gekocht hat, erkennst du daran, wenn du mit einer Gabel in den Spargel reinpiekst. Alternativ kannst du auch eine Spargelstange aus dem Topf heben und testen, wie weit der Spargel sich biegt.

Mal ein etwas anderes Spargel-Rezept: Artischocken-Spargel-Salat:
Ruck, zuck fertig, super lecker! Artischocken (Dose) abgießen und abtropfen lassen. Spargel putzen, waschen und in ca. 3 cm lange Stücke schneiden. Tomaten in Streifen
schneiden. Rucola-Salat waschen und trocken schleudern. Öl in einer großen Pfanne erhitzen. Spargel darin bei mittlerer Hitze unter Wenden 3-4 Minuten braten. Artischocken und Tomaten zugeben und ca. 2 Minuten mitbraten. Salzen und pfeffern. Gemüse aus der Pfanne nehmen. Mit etwas Brühe, saurer Sahne und Senf ablöschen. Unter Rühren erhitzen (nicht mehr kochen). Gemüse wieder zugeben. Mit Salz und Pfeffer abschmecken. Salat auf Schalen verteilen und Gemüse darauf anrichten.

Übrigens: Bis Mitte Juni bevölkern über 200 SPARGELSORTEN die Marktstände in Deutschland.

Kommentare