Kostenfreier Versand ab 49 €
2–4 Werktage Lieferzeit
202010_Blog_Header_infinite_Food

Infinite Food: Essen immer und überall

Wenn du im Klamottenladen Kaffee und Kuchen bekommst, an jeder Straßenecke ein Foodtruck mit Tacos, Cupcakes oder veganen Burgern steht und du in der Buchhandlung nicht nur neuen Lesestoff, sondern auch Suppe bekommst, ist das dem Trend „Infinite Food” zu verdanken. Was genau es damit auf sich hat? Schnapp dir am besten gleich noch einen Snack und ein Heißgetränk deiner Wahl und wir gehen dem ganzen auf den Grund.

Es gab mal eine Zeit, da haben wir zu Hause gegessen (morgens, mittags und abends), und manchmal auch im Restaurant oder in der Kantine. Inzwischen sieht das Ganze ein bisschen anders aus: Nicht mehr nur in Restaurants und Cafés bekommen wir auswärts gutes Essen, sondern so ziemlich überall. Zahlreiche Trends wie Streetfood-Märkte und Foodtrucks, die Snackification und immer mehr To Go-Möglichkeiten haben unsere Essgewohnheiten ganz schön auf den Kopf gestellt. Der Trend „Infinite Food” beschreibt die Möglichkeit, überall etwas zu Essen zu bekommen. Schlemmen ohne Grenzen, sozusagen!

Genießen, wo auch immer du bist
Überall genießen, lautet die Devise: Ob in den Läden in der Innenstadt, in Autohäusern oder Möbelgeschäften, in Supermärkten und Kaufhäusern, im Museum oder im Park um die Ecke. Und das losgelöst von Zeit und Ort. Das Angebot wird immer größer und unsere Ernährung immer flexibler, Essen wird zum Erlebnis für alle Sinne. Gerichte und Spezialitäten aus allen möglichen Ländern, Gourmet Burger oder Hot Dogs, Porridge zum Mitnehmen, Kaffee und Zimtschnecken beim Klamotten shoppen – es gibt inzwischen nichts mehr, was es nicht gibt, zumindest in den Großstädten. Pop-up-Locations, Craft Beer-Läden, immer mehr gute Bäcker, Kaffeeröstereien oder Weinbars sind mit neuen Konzepten und hochwertigen Produkten Hotspots für Foodies.

Gourmet-Kost liefern lassen
Aber auch in den eigenen vier Wänden gibt es immer mehr Auswahl. Matschige Burger oder labbrige Pizza? Das kann inzwischen auch ganz anders gehen. Lieferdienste bringen uns knackige Salate, gesunde Bowls oder sogar erstklassige Gourmet-Menüs per Knopfdruck nach Hause. Wer keine Zeit oder keine Lust hat, selber zu kochen, hat nahezu unbegrenzte Möglichkeiten.

Fazit
Richtig gut essen, das ist längst nicht mehr nur in erstklassigen Restaurants möglich. Eine ganz neue Gastrokultur hat sich breit gemacht – schlemmen können wir inzwischen überall und zu jeder Tageszeit. Noch nie war es so einfach, an leckere Mahlzeiten, Snacks und hervorragende Drinks zu kommen und immer neue kulinarische Entdeckungen zu machen. Unsere gesamte Ernährung ändert sich mit diesen Möglichkeiten – und wir identifizieren uns mehr denn je über unser Essen.

 

Kommentare