Kostenfreier Versand ab 49 €
1–3 Werktage Lieferzeit
202010_Blog_Header_Koffeinreiche_Alternativen

Die besten koffeinreichen Alternativen zu Kaffee

Ohne Koffein bist du ein Wrack? Morgens kommst du ohne deine erste Dosis gar nicht aus dem Bett? Willkommen im Club! Falls du deinen Kaffeekonsum reduzieren möchtest oder dem Wachmacher nichts abgewinnen kannst, gibt es zum Glück so einige Alternativen zum schwarzen Lebenselixier. Mit viel Koffein, versteht sich. Welche Kaffee-Alternativen die besten sind? Das sind unsere Favoriten:

1. Kaffee-Alternative: Matcha gegen die Müdigkeit
Der leuchtend grüne Matcha-Tee ist ein traditionelles Getränk aus Japan und soll super gesund sein. Und natürlich enthält das Pulver Koffein! Während das Koffein im Kaffee sehr schnell wirkt und nicht lange anhält, tritt die Wirkung beim Matcha später ein und hält dafür auch länger. Der leicht herbe Grüntee soll außerdem die Konzentration fördern und weniger hibbelig machen als Kaffee. Darin stecken zudem noch Mineralstoffe, Vitamine und Spurenelemente. Soweit, so gut. Also mix dir schnell einen Matcha-Latte und der Tag kann losgehen!

1474x900_inText_Blog_Koawach_klassik

2. Kaffee-Alternative: Kakao + Guarana = Power
Guaranasamen stellen alle anderen pflanzlichen Vertreter in den Schatten, wenn es um den Koffeingehalt gibt. Und wie beim Matcha setzt die Wirkung langsamer und dafür sanfter ein und hält länger. Guarana ist schonender für den Magen und damit verträglicher, allerdings schmeckt es recht bitter. Eine gute Sache ist deshalb die Kombi von Kakaopulver und Guarana. Beispielsweise „koawach” liefert uns mit einer riesigen Auswahl an Kakao-Sorten einen schokoladigen Energiekick, der es in sich hat!

3. Kaffee-Alternative: Mate als Muntermacher
In Südamerika hat der Mate-Tee eine lange Tradition, hierzulande hat er sich auch schon einen Platz unter den beliebtesten Koffeinlieferanten gesichert. Müde Studierende und Partygänger, für die die Nacht niemals enden soll, tragen ihn gerne in Form eines sprudeligen Erfrischungsgetränks mit sich herum, und das aus gutem Grund: Der Mate-Strauch hat einen sehr hohen Koffein-Gehalt und macht somit länger und stärker wach als Kaffee.

4. Kaffee-Alternative: Tea Time: Schwarzer Tee als Kaffee-Ersatz
Kein hippes Superfood, aber ein altbewährter Wachmacher ist schwarzer Tee. Durch darin enthaltene Gerbstoffe wird das Koffein allerdings nach und nach an den Körper abgegeben. Deshalb wirkt auch schwarzer Tee langsamer und länger als Kaffee – allerdings auch etwas schwächer. Damit er seine Wirkung besser entfalten kann, solltest du den Tee nur maximal drei Minuten ziehen lassen.

5. Kaffee-Alternative: Für alle Kaffee-Nerds: Lupinenkaffee
Enthält zwar kein Koffein, hat es aber trotzdem in unsere Top 5 geschafft: Lupinenkaffee. Warum? Das Heißgetränk macht zwar nicht wach, aber kommt dem Geschmack von schwarzem Kaffee sehr nah. Lupinenkaffee wird aus der Süßlupine, die zu den Hülsenfrüchten gehört, gewonnen. Er ist glutenfrei und enthält viel Eiweiß, Vitamine und Spurenelemente. Außerdem ist im Vergleich zum Bohnenkaffee weniger Säure enthalten, diese Kaffee Alternative ist also vergleichsweise basisch. Wer Kaffee liebt aber nicht verträgt, sollte dem regionalen Ersatz-Getränk also eine Chance geben!

Fazit
Du darfst oder magst keinen Kaffee trinken? Kein Grund, traurig zu sein. Alternativen, die ebenso wach machen, gibt es in Hülle und Fülle. Anders als Kaffee sind viele von ihnen schonender für den Magen, besser verträglich und haben eine länger anhaltende Wirkung. Koffein wirkt allerdings bei jedem anders – probiere also am besten einfach mal aus, welches Getränk dir am besten schmeckt und dich am längsten wach hält.

Kommentare